Unser Verein arbeitet institutionell, konfessionell und finanziell unabhängig. Momentan sind bei der Nightline etwa 35 Studierende aus verschiedenen Fachbereichen und Fakultäten von Uni Münster und FH Münster aktiv. Alle Nightliner*innen werden durch Psycholog*innen geschult und durch regelmäßige Fortbildungen sowie Supervisionen begleitet.

Unsere Prinzipien:

  • Anonymität: weder Anrufende noch Nightliner*innen nennen ihre Namen
  • Vertraulichkeit: alle Nightliner*innen unterliegen einer schriftlichen Schweigepflichtserklärung
  • Vorurteilsfreiheit: jedes Gespräch wird unvoreingenommen geführt; wir werten und verurteilen nicht
  • Unabhängigkeit: der Verein Nightline Münster e.V. ist institutionell, konfessionell und finanziell unabhängig
  • Niederschwelligkeit: wir erheben keinen Anspruch auf Professionalität, sondern verstehen uns als Hilfe auf Augenhöhe
Geschichte

Die erste Nightline wurde 1970 in Essex (Großbritannien) gegründet. Die Universität hatte bemerkt, dass viele Studierende in besonderem Maße mit Stress und Angst zu tun hatten, und daher bildete sie Studierende aus, ihre Kommilition*innen an einem Zuhörtelefon emotional zu unterstützen. Die Gründer waren überzeugt, dass es die betroffenen Studierenden entlastet und ihr Leid lindert, wenn sie mit jemandem über ihre Ängste und Probleme reden könnten. Heute ist die Nightline in Großbritannien und Irland mit über 2100 Mitgliedern an 36 Universitäten vertreten, und inzwischen haben auch viele andere Länder das Konzept übernommen.

2007 wurde in Münster durch Eigeninitiative der Studierenden die nach Heidelberg und Frankfurt dritte deutsche Nightline gegründet, die somit zugleich das erste Zuhörtelefon für Studierende in Nordrhein-Westfalen war. Am 19. November 2007 wurde die Telefonleitung erstmalig freigeschaltet. Seitdem ist die Nightline Münster montags bis freitags von 21 bis 1 Uhr für Studierende erreichbar, in den Semesterferien im Wechsel mit anderen Nightlines auch für auswärtige Anrufer*innen. In den mehr als 10 Jahren ihres ununterbrochen ehrenamtlichen Engagements wurde die Nightline Münster u.a. mit dem Studierendenpreis der Universität Münster für ihre Arbeit ausgezeichnet und im Rahmen der startsocial-Initiative 2010 im Bundeskanzleramt geehrt.

Mittlerweile existieren in Deutschland insgesamt 16 Nightlines, die untereinander vernetzt sind und durch die Förderinitiative Nightlines Deutschland e.V. als Stiftung unterstützt werden. Zuletzt fand 2018 das Treffen der deutschsprachigen Nightlines in Münster statt.